12.6.2018

Kellerbrand mit Menschenrettung - Übung

 

Durch unsachgemäßes Hantieren mit brennbaren Flüssigkeiten ist es in einem Abbruchhaus am Abend des 12.6.2018 zu einem Brand gekommen.

Wir rückten um 18:00 Uhr mit KDO 3, Tank 1 und Tank 2 aus. Schon während der Anfahrt liefen mehrere Notrufe bei der Feuerwehrabschnittsalarmzentrale ein, dass es wirklich brennt. Schon während der Fahrt rüstete sich der 1. Atemschutztrupp aus um gleich beim Eintreffen mit der Personenrettung zu beginnen.

In einem Kellerabteil brannte ein Holzlager, davor lag eine Person, die gerettet werden konnte. Anschließend wurde mit der Brandbekämpfung begonnen. Ein weiterer Atemschutztrupp des zweiten eintreffenden Tanklöschfahrzeuges stellte den Sicherungstrupp für den eingesetzten Trupp im Keller. Bei einer Durchsuchung der Nebengebäude und Schupfen konnte noch ein Jugendlicher gefunden und sicher ins Freie gebracht werden.

 

Mittels Rauchvorhang wurde die Ausbreitung des Rauches eingedämmt und zwei Druckbelüfter bliesen das Stiegenhaus frei.

Wir konnten gegen 19:30 Uhr wieder einrücken und anschließend unsere eingesetzten Geräte reinigen und versorgen.

 

Nach dieser  Übung lud das Kommando zu einem Abendessen ein.


1372700799.JPG

2756798143.JPG

3824229487.JPG

3734058463.JPG

1823599055.JPG

85307484.JPG

376552111.JPG

722572063.JPG

2839610574.JPG