Am Vormittag des 25.01.2015 wurden wir zu einem Öltreiben im Schwechatbach gerufen.
Beim Eintreffen wurde festgestellt, dass aus einem naheliegenden Regenwasserkanal eine unbekannte Menge an Treibstoff in den Schwechatbach eintritt. Ein Umweltkundiger Beamter der Exekutive wurde zum Einsatz hinzugezogen.
Parallel wurde eine Öl-Sperre im direkten Mündungsbereich des Regenwasserkanals installiert und ein Gewässerölbindemittel aufgebracht.
Nach Rücksprache durch die Exekutive mit der Bezirkshauptmannschaft konnten wir wieder einrücken.