Kurz nach dem Einrücken wurde die Feuerwehr Schwechat um 10:47 Uhr erneut alarmiert.

Ein Sattelzug war auf der B10 umgestürzt und nach ersten Meldungen wurde angenommen, dass der Fahrer im Führerhaus eingeklemmt war.

Da noch genügend Mannschaft im Haus war, konnte unmittelbar nach der Alarmierung mit dem ersten Fahrzeug ausgerückt werden.

Nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle wurde Entwarnung gegeben.

Der Fahrer konnte aus eigener Kraft das Führerhaus verlassen und war ansprechbar. Er wurde durch das ebenfalls anwesende Team des Notarztwagens und des Rettungswagens Schwechat versorgt.

Auf Grund der Schieflage des Sattelzuges traten auch Betriebsmittel aus, die mit Ölbindemittel gebunden wurden um einen Umweltschaden zu verhindern.

Nach Absprache mit dem Fuhrwerksunternehmen und dem Einsatzleiter der Feuerwehr Schwadorf wurde entschieden, dass die Bergung des Sattelzuges sowie die Reinigung der Privatstraße durch das Fuhrwerksunternehmen selbst durchgeführt werden.

Einsatzbereit eingerückt: 11:30 Uhr

Eingesetzte Fahrzeuge der Feuerwehr Schwechat:

Vorausfahrzeug, Rüstfahrzeug, Tank 1, Last 1

Weitere Kräfte:

Feuerwehr Schwadorf, Polizei, Notarztwagen und Rettungswagen Schwechat

124163302.jpg1256004413.jpg2126949747.jpg3437654371.jpg2733023693.jpg2420197878.jpg


4200289979.jpg