Wohungsbrand im Stadtzentrum von Schwechat

Am frühen Nachmittag des 11.Oktobers kam es in einer Wohnung im 4. Stock im Schwechater Stadtzentrum aus noch unbekannter Ursache zu einem Wohnungsbrand.

Kurz nach dem Eingehen mehrerer Notrufe in der Feuerwehrabschnittsalarmzentrale konnten die im Haus anwesenden Feuerwehrkräfte, die bei einem Trauma Skill Training waren,  zum Einsatz ausrücken.

218414934.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim Eintreffen der ersten Löschfahrzeuges drang dichter Rauch aus einer Wohnung im 4. Stock  der Wohnhausanlage „Kohlstaude“. Während der Einsatzleiter die Situation erkundete, evakuierte die Polizei die Mieter der benachbarten Wohnungen.

2045775597.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwei Atemschutztrupps wurden zur vermutlichen Menschenrettung eingesetzt.  Unter Zuhilfenahme eines mobilen Rauchvorhangs und dem taktischen Einsatz von 3 Druckbelüftungsgeräten wurde das Stiegenhaus rauchfrei gehalten. Nach dem Absuchen sämtlicher Räumlichkeiten konnte Entwarnung gegeben werden, es befanden sich keine Personen mehr in der Wohnung. Parallel wurde von einem der beiden Atemschutztrupps der Brandherd lokalisiert und unmittelbar mittels Kübelspritze unter Kontrolle gebracht. Die Nachlöscharbeiten wurden mittels einer C-Löschleitung durchgeführt.

2218117006.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die ebenfalls mitalarmierte Feuerwehr Rannersdorf stellte einen Sicherungsatemschutztrupp und führte Belüftungsmaßnahmen im angrenzenden Wohnblock durch.

Während des Einsatzes standen zwei Fahrzeuge des Roten Kreuzes zur Absicherung bereit.

Nach den Nachkontrollen mittels Wärmebildkameras wurde die Wohnung an den Kriminaldienst der Polizeiinspektion übergeben.

1949116300.jpg

476300328.jpg