Um drei Uhr früh am Samstag des 23.August wurden wir zu einem schweren Verkehrsunfall auf die S1 Wiener Außenring Schnellstraße alarmiert. 
Bei der Ankunft stellte sich folgende Situation dar: 
Ein PKW war auf einen LKW aufgefahren, dabei wurden der Fahrer sowie dessen Beifahrerin im Auto eingeklemmt und unbestimmten Grades verletzt. Die beiden Kinder auf der Rückbank waren bei unserem eintreffen ansprechbar! Die Feuerwehr Schwechat stellte nach Absprache mit dem Roten Kreuz einen "Inneren Retter" um eine möglichst schonende Menschenrettung durchführen zu können. 
Die Beifahrerin würde mittels Spineboard aus dem stark deformierten Fahrzeug befreit und dem Rettungsdienst zur weiteren Versorgung übergeben. 
Der Fahrer konnte ohne den Einsatz von hydraulischen Rettungsgeräten von der Feuerwehr Rannersdorf und dem Roten Kreuz befreit werden. 
Anschließend wurde das Fahrzeug von uns mittels dem Abschleppfahrzeug geborgen und für die Polizei gesichert abgestellt.

Die Feuerwehr Schwechat stand gemeinsam mit der Feuerwehr Rannersdorf und dem Roten Kreuz rund eine Stunde im Einsatz.

Wir bedanken uns beim Rotes Kreuz Schwechat, beim Rotes Kreuz Mödlingsowie bei der Feuerwehr Rannersdorf für die hervorragende Zusammenarbeit!

10641101_773727199357905_7261865228941483877_n.jpg