Lautloser Einsatz - Person auf Fensterbrett

Blaulicht und Folgetonhorn sind mitunter die wichtigsten Mitteln der Einsatzkräfte um auf sich aufmerksam zu machen, doch manchmal könnte genau das zu ungewollten Folgen führen.

Am späten Freitagabend des 08. Juni 2018. Kurz nach 21:00 Uhr erreichte ein Notruf die Alarmzentrale in Schwechat und informierte diese über eine Person welche sich auf einem Fensterbrett befindet.

Die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Schwechat machten sich unverzüglich auf dem Weg zu dieser heiklen Situation. Bereits bei der Anfahrt wurde auf akustische Warneinrichtungen der Feuerwehrfahrzeuge verzichtet und vor dem Eintreffen am Notfallort zudem auch das Blaulicht ausgeschaltet. Dies wird Routinemäßig bei Meldebildern wie diesen gemacht, weil auch von einer Suizidabsicht ausgegangenen werden muss, um so weniger Aufsehen zu erregen.

Zum Glück konnte sich die bereits anwesende Exekutive sowie Rettungskräfte des Roten Kreuz Schwechat bereits Zugang zur Wohnung verschaffen und die Situation unter Kontrolle bringen.

Das aufgebaute Sprungkissen konnte wieder abgebaut werden und sämtliche Kräfte der Feuerwehr ins Feuerwehrhaus einrücken.

1464554574.JPG

 

283848350.JPG

764086062.JPG