Eine Gewitterfront, die Schwechat streifte hat enormen Schaden in unserer Nachbargemeinde Zwölfaxing angerichtet.  Gegen 16:20 Uhr bat der Einsatzleiter der Feuerwehr Zwölfaxing um Unterstützung, Die Feuerwehren Pellendorf und Himberg waren ebenfalls in ihren Ortschaften im Einsatz.

Kurz darauf rückten wir zur Unterstützung unserer Kameraden aus. Aufgrund des Starkregens hatte sich ein Wasser-Schlamm-Bach gebildet, der sich von den Feldern quer durch den Ort seinen Weg bahnte. Über Byrstinstraße floss der Bach auf die Schwechaterstraße und weiter in die Keller der Häuser im Bereich Tulpenweg und Rosenweg.

Unsere Aufgabe war die Übernahme der Einsatzleitung und gemeinsam mit den Feuerwehrn Zwölfaxing, Pellendorf, Himberg, und in weiterer Folge die Feuerwehr Fischamend Keller auszupumpen. Weiters wurden mit Sandsäcken und Folien und dem Schneeschieber eines Traktors Dämme gebaut um ein erneutes Überschwemmen der Keller zu vermeiden.

Zeitgleich wurde die Freiwillige Feuerwehr Schwechat zu einem Brandalarm alarmiert, welcher sich glücklicherweise als Fehlalarm herausstellte, sowie zu einem Blitzeinschlag in einem Baum im Schwechater Stadtgebiet.

Gegen 01:00 konnten wir wieder in unser Feuerwehrhaus einrücken.

 

Wir möchten uns bei der hervorragenden Zusammenarbeit mit sämtlichen eingesetzten Einsatzorganisationen sowie bei der Mitarbeit und Versorgung der Anrainer bedanken!

2041596627.jpg

1041248259.jpg

1154507619.jpg

4225817858.jpg

3706084435.jpg

3330340018.jpg

57678259.jpg

3415250627.jpg

3342696386.jpg