Ostautobahn A4 - Zeitungschaos nach Fahrzeugüberschlag

Am frühen Abend des 29.11.2017 wurde die Freiwillige Feuerwehr Schwechat zu einem Fahrzeugüberschlag auf die Ostautobahn A4 alarmiert.

Aufgrund der unklaren Situation, ob sich noch Verletzte in den Fahrzeugen befinden, rückte die im Feuerwehrhaus anwesende Mannschaft, unmittelbar nach der Alarmierung, mit dem Vorausfahrzeug aus.

Nach erschwerter Anfahrt, durch den kilometerlangen Stau und spärlich gebildeter Rettungsgasse, konnte durch das bereits anwesende Notarzteinsatzfahrzeug des Rotes Kreuz Schwechat an der Unfallstelle schnell Entwarnung gegeben werden, keine Person eingeklemmt!

Der gleichzeitig mit dem Vorausfahrzeug eintreffende Rettungstransportwagen der Berufsrettung Wien übernahm die Versorgung der verletzten Personen.

Die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Schwechat leuchteten die Unfallstelle aus. Hier offenbarte sich ein Chaos wie auf einem Schlachtfeld. Der verunfallte PKW hatte Flugblätter und Werbeprospekte geladen, die sich über die komplette Fahrbahn der A4 ausgebreitet hatten. Wir bargen die zwei Fahrzeuge mittels Kran des ASP und luden eines gleich auf die Plattform des anwesenden ÖAMTC Fahrzeuges auf.

 

Die Fahrbahnreinigung der unzähligen Zeitungen und Prospekte übernahmen die Kräfte der Asfinag.

3837823796.JPG

2741039588.JPG

2650855508.JPG

740295748.JPG

289418740.JPG