+++Seltenes Wetterphänomen in Schwechat +++

Am Nachmittag des 10. Juli 2017 zog über Schwechat und Umgebung ein schweres Unwetter. Hagel, Starkregen sowie ein Tornado der Stufe F1 nach der Fujita Tornado-Skala (118- 183km/h) zogen über den Bezirk Bruck an der Leitha.

Die Schwechater Feuerwehren standen ab ca. 16:00 bei mehreren Einsätzen im Stadtgebiet sowie in den Katastralgemeinden im Einsatz. Es galt unteranderem überschwemmte Unterführungen wieder befahrbar zu machen, überflutete Keller und andere Räume verzweifelter Hausbesitzer auszupumpen, zerschlagene Lichtkuppeln provisorisch abzudichten, umgefallene Bäume von den Straße zu entfernen sowie lose Dachziegel zu sichern.Aufzugsschächte auszupumpen.
Im Stadtgebiet von Schwechat galt es 30 Einsätze abzuarbeiten, wovon sieben dankenswerterweise von der Freiwilligen Feuerwehr Rannersdorf übernommen wurden.

Nachdem allen Bürgern der Stadt so gut als möglich geholfen wurde, mussten noch Schäden am eigenen Feuerwehrhaus provisorisch repariert werden. Auch hier gingen einige der Lichtkuppeln zu Bruch. Diese wurden abgedichtet sowie das eingetretene Wasser abgesaugt.

 

Hier einige angefahrene Adressen, wo mehr oder weniger Schaden entstanden ist.

Unterführung Wienerstraße

Unterführung Sendnergasse

Kindergarten Ehrenbrunngasse

Himbergerstr. 9

OBI Markt

B10

Jesuitenmühlstr.

Schweningergasse 10

Schrödlgasse

Theodor Körner Platz

Kirche Hauptplatz

Wohnhaus Sendnergasse

Prinz Eugen Straße

Bruck Hainburgerstr.

Seniorenzentrum

Schloßstraße

Reitbahnweg

Ehbrustergasse

Dreherstraße

Bruck Hainburgerstr. 1

Dr. Fritz Hessgasse 1

Paul Schiffgasse

Hähergasse - Unterstützung der FF Rannersdorf

Ailecgasse

3644099415.jpg

938521253.jpg

727101323.jpg

1149676481.jpg

3235600604.jpg

181227856.jpg

1290242998.jpg