• 1870 Nach einer Brandkatastrophe wird die Feuerwehr am 15.8.1870 gegründet.
  • 1874 Moderne Stadtfahrspritze in Betrieb genommen.
  • 1880 Bespannpferde werden in den Feuerwehrdienst aufgenommen.
  • 1882 Bei jedem Mitglied wird ein Signaltelegraph zur Alarmierung aufgestellt.
  • 1890 Zum 20-jährigen Jubiläum findet eine große Übung mit 6 anderen Feuerwehren statt.
  • 1891 Wird eine Rettungsabteilung in der Feuerwehr gegründet.
  • 1902 Neue Dampfspritze wird in Betrieb genommen.
  • 1903 Ein Krankentransportwagen wird in Betrieb genommen.
  • 1914 Beginn des ersten Weltkrieges.
  • 1918 14 Kameraden starben im Krieg.
  • 1921 Am 24. Juli wird ein neuer Löschtrain in Betrieb genommen.
  • 1923 Der erste Notruf wird installiert, er lautet: 99 166
  • 1930 60-jähriges Gründungsfest. Der damalige Kommandant wird zum Ehrenbürger von Schwechat ernannt.
  • 1936 Zum ersten mal sind Atemschutzgeräte im Einsatz
  • 1937 Der Feuerwehr gehören 64 Aktive und 350 unterstützende Mitglieder an.
  • 1938 Der 2.Weltkrieg beginnt und die FF Schwechat gehört ab sofort zum 23.Bezirk des Großgaues Wien an.
  • 1940 Hochwasser in Schwechat
  • 1945 Bei einem Bombenangriff in Schwechat sterben 4 Personen im Feuerwehrhaus. Das Haus wurde ebenfalls vernichtet. Die Feuerwehr steht vor dem Nichts.
  • 1946 Der Neubeginn. Durch Spenden von der Bevölkerung und Betrieben kann die FF ein Fahrzeug ankaufen und für Einsatztätigkeiten ausrüsten.
  • 1949 Die Brauerei stellt eine Unterkunft als Provisorium zur Verfügung. Am 20.Oktober wird ein Löschfahrzeug der BF- Wien übernommen.
  • 1950 Die Feuerwehr ist voll einsatzbereit und hat 39 Mitglieder.
  • 1951 Hochwasser in Schwechat. Die Feuerwehr leistet 505 Einsatzstunden. 80-jähriges Gründungsfest.
  • 1954 Schwechat ist wieder selbständig und die Feuerwehren werden in den Landesverband aufgenommen.
  • 1957 Kauft die Feuerwehr eine Tragkraftspritze samt Schlauchmaterial.
  • 1964 Erste Funkgeräte: Zum ersten Mal werden in Schwechat Funkgeräte in Einsatz gesetzt. Die FF Schwechat wird eine Funkfixstation und erhält den Namen Florian Schwechat. Der Mitgliederstand beträgt 48 Aktive, 10 Reservisten.
  • 1968 Auf der Fahrt zur Feuerwehr, wegen eines Einsatzes, stirbt ein Kamerad, einer wird schwer verletzt.
  • 1969 Die Feuerwehr zieht in die Garagen des ehemaligen Bauhofes ein.
  • 1970 100 Jahre FF Schwechat, 100 Einsätze in diesem Jahr.
  • 1972 Erste Personenrufempfänger: 10 Pager werden angekauft. Ab sofort "Stille Alarmierung" Eine 30 Meter Drehleiter wird angekauft.
  • 1975 Hochwasser in Schwechat. Die FF Schwechat rückt 34 mal aus. Es wird über eine Jugendfeuerwehr diskutiert.
  • 1976 Orkan über Schwechat. 39 Einsätze im Ort.
  • 1977 Brandkatastrophe in Wien - FF Schwechat in Wien im Einsatz Eine Jugendfeuerwehrgruppe wird gegründet.
  • 1979 FF Schwechat 2x in Wien im Einsatz (Nationalbank und Gerngroß).
  • 1980 182 Einsätze; GFS-Gruppe wird gegründet.
  • 1981 Neue Generation Pager wird angekauft; Sturmeinsatz in Wien
  • 1982 Beginn der Planung für ein neues Feuerwehrhaus. GFS-Fahrzeug in Dienst gestellt.
  • 1983 Universallöschfahrzeug in Dienst gestellt.
  • 1985 Grundsteinlegung zur neuen Feuerwehrzentrale. Am 28.Juli stirbt Kamerad Sterba bei einem Einsatz.
  • 1986 Neue Generation Pager wird angekauft.
  • 1987 Einzug in die neue Feuerwehrzentrale. 3 Feuerwehren unter einem Dach. Die ersten Computer werden angeschafft. Wir sind die ersten in NÖ, die ein Wechselladerfahrzeug in Dienst stellen. Die ersten Zivildiener werden der Feuerwehr zugeteilt. 431 Einsätze - die höchste Zahl seit bestehen der Feuerwehr.
  • 1988 Eine TUS-Anlage wird installiert, mehrere Firmen bekommen einen Anschluß.
  • 1989 Eine neue Generation Helme (Dräger Gallet) werden angekauft; der Spinnenhelm hat ausgedient. Die Einsatzzahl steigt auf 626.
  • 1991 Der Notruf 70 122 wird aktiviert. Der Unterabschnitt Schwechat kann von der Nachrichtenzentrale der FF Schwechat-Mitte alarmiert werden. Wieder Hochwassereinsatz in Schwechat.
  • 1993 Funkfernsteuerungen werden montiert. Ab sofort können 27 Feuerwehren von Schwechat entweder mittels Sirenen oder mittels Personenrufempfänger alarmiert werden.
  • 1994 Ein zweites Wechselladerfahrzeug nimmt seinen Dienst auf
  • 1995 125 JAHRE FF SCHWECHAT MITTE Mannschaftsstand: 77 Aktive, 5 Reservisten und 9 Jugendliche Fuhrpark: 12 moderne Einsatzfahrzeuge und 4 Absetzcontainer. Die Nachrichtenzentrale ist mit Funksirenenfernsteuerung, Alarmierungsprogramme, Katastrophenschutzprogramme, Wetterstation, Telefon, Notruf und Telefondirektleitungen zu Polizei und Rotem Kreuz ausgestattet. Die Verwaltung, die Einsatzalarmierung und diverse Alarm- und Objektpläne sind auf Computer abrufbar. An der Brandmeldeanlage sind rund 50 Teilnehmer angeschlossen.
  • 1997 Die neueste Generation Pager wird angekauft. Diekomplette Einsatzbekleidung wird nach EU-Norm erneuert. Die Uniformen erhalten die Farbe blau. Es finden die 47. Landesfeuerwehrwettkämpfe in Schwechat statt.
  • 1998 Eine Thermokamera zur Suche von Vermißten in verrauchten Räumen wird angekauft Ein VORAUS-Fahrzeug wird angeschafft.
  • 1999 An jedem Atemschutzgerät wird ein Diktron Nichtbewegungsmelder angebracht, um verunfallten Feuerwehrkameraden schneller helfen zu können.
  • 2000 Die FF Schwechat-Mitte ist weltweit über Internet erreichbar.
  • 2002 Die Feuerwehr erhält eine neue Teleskopmastbühne 23/12
  • 2004 Ein neues ULF-A wird im September in Dienst gestellt.
  • 2005 Ein neues ASP wird im Oktober in Dienst gestellt.
  • 2006 Die FF Neukettenhof wird aufgelöst, wir erben einen Zweiachsanhänger. Die Garagen werden unter FF Rannersdorf und FF Schwechat aufgeteilt. Wie haben zwei Garagen mehr.
  • 2007 Ein neues Lastfahrzeug mit Ladebordwand wird angekauft.
  • 2007 Über ein Sonderangebot bekommen wir einen Nissan Pathfinder als Kdo 3
  • 2008 Wird ein neues WLF in Dienst gestellt. Die Abschnittsalarmzentrale wird komplett umgebaut und auf den neusten Stand der Technik gebracht. Ein Mehrgasmessgerät (GDA II) wird angekauft.
  • 2009 In der Gemeinderatssitzung im März wurde beschlossen den Namen in "Freiwillige Feuerwehr Schwechat" umzuändern.
  • 2011 Nach einem Verkehrsunfall eines Zivildieners mit dem Last 2, muß ein neues Fahrzeug in Form eines VW Caddy besorgt werden.
  • 2013 Ein Test von einer neuen "digitalen" Generation Pager ist im Laufen
  • 2014 Die neue Homepage geht online
  • 2015 Fahrzeugaustausch. Das WLF-K wird ausgetauscht. Es geht an die FF Maissau       Der VW Passat an die FF Hollabrunn. Ein neues gefördertes Wechsellladerfahrzeug mit Kran wird in Dienst gestellt. Ein, über Werbeanzeigen, gesponserter Ford Transit Courier für die Zivildiener wird der FF Schwechat zur Verfügung gestellt. Ein neues MTF wird in Dienst gestellt.
  • 2016 Bei der Kommandowahl wird Marcus Winkler als Kommandantstellvertreter angelobt. Nach einem Wasserschaden mußte der komplette Garderobenbereich entkernt und komplett neu aufgebaut werden. In diesem Zug wurden sämtliche Einsatzspinde erneuert. Die alten wurden an diverse Feuerwehren verkauft.
  • 2016 Mit März ist der Umbau der Gardarobe abgeschlossen. Ein Wasserschaden und Brüche im Estrich fürten zur kompletten Neugestaltung. Mit April ist die Umstellung auf neue digitale Swiss Phone Pager abgeschlossen. Damit haben wir seit der Einführung der Pageralarmierung 1972 die 7. Generation im Dienst



    Die FF Schwechat ist Dank der Unterstützung von Stadtgemeinde Schwechat und der Bevölkerung von Schwechat bestens gerüstet, um den Herausforderungen auch in Zukunft gewachsen zu sein .