• 1787 stand ein „Feuerwehrschuppen" am Hauptplatz.
  • 1819 Feuerlöschdepot in das Rathaus verlegt.
  • 1839 wurde auf der sogenannten Gänseheide (heute Bereich Körnerhalle/Rathausplatz) ein
  • 1840 „Feuerlöschdepositorium" und eine Heuwaage mit einem Kostenaufwand von 1294 Gulden, 37 Kreuzer errichtet.
  • 1870 Gründung der Feuerwehr Schwechat
  • 1895 wurden Heuwaage und Feuerlöschdepositorium abgerissen und..
  • 1896 in neues Feuerlöschrequisitenhaus gegenüber der Knabenschule (heute im Bereich zwischen Körnerhalle und Stadtamt) umgezogen.

3905093464.jpg 842982183.jpg 636432780.jpg

 

 

 

 

 

 

 

  • 1944 Bei einem Bombenangriff auf Wien wurde das Requisitenhaus voll getroffen und samt Fahrzeugen und Inventar zerstört.

    82530144.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • 1944-1949 kein Feuerwehrhaus, Zusammenkünfte finden im Gasthaus Trabitsch statt.
  • 1949 stellte die Brauerei Schwechat einen Keller an der Wienerstraße im Bereich der Stadtgrenze als provisorisches Gerätehaus zur Verfügung(In diesem Bereich steht heute eine Bürobedarfsgeschäft samt Parkplatz und ein Autowaschplatz

.3528854944.JPG 1477245044.jpg  2665896191.jpg
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • 1958 Übernahme dreier Garagen im Oskar Helmer Hof (Ehbrustergasse 3). Daneben waren die Garagen des städtischen Bauhofes.

3523821722.jpg  3133310597.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • 1972 Mit der Errichtung eines neuen Bauhofgeländes konnte die Feuerwehr deren 10 Garagen, ebenfalls im Oskar Helmer Hof übernehmen. Aus den drei alten Garagen wurde ausgezogen.      1453341964.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • 1987 Eröffnung der neuen Feuerwehrzentrale am „Frauenfeld"
    3828698301.jpg3010594187.jpg